Das Jobcenter Anhalt-Bitterfeld befindet sich seit 01. Januar 2011 in alleiniger Trägerschaft des Landkreises. Als kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts für Beschäftigung und Arbeit des Landkreises Anhalt-Bitterfeld nimmt es die Aufgaben gemäß § 6b Abs 1 SGB II ohne Beteiligung der Bundesagentur für Arbeit wahr. Möglich machte dies die "Verordnung zur Zulassung von kommunalen Trägern als Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende" (Kommunalträger-Zulassungsverordnung – KomtrZV). Diese trat am 28. September 2004 in Kraft.

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gab es seit der Gebiets- und Verwaltungsreform, die zum Zusammenschluss der Altlandkreise Bitterfeld, Köthen und Zerbst führte, sowohl ein rein kommunales Jobcenter (Altlandkreis Zerbst) als auch zwei ARGEn (Altlandkreis Bitterfeld und Altlandkreis Köthen).

Eine ARGE ist eine gemeinsame Einrichtung der Bundesagentur für Arbeit und eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt.

Eine Vereinheitlichung der Rechtsform war daher dringend geboten. Der Landkreis bewarb sich um die alleinige Trägerschaft und hatte damit Erfolg. 

Satzung der KomBA-ABI
Organigramm (seit März 2018)

nach oben